Geschichte

 

Wir feiern 100 Jahre seit der Gründung des Unternehmens Wikov. 

Mit Recht sind wir stolz auf dieses Ereignis und wissen, dass vor allem wir, die Mitarbeiter des Unternehmens, bestimmen, ob die Marke Wikov für die nächste Generation erhalten bleibt oder nicht. Wir glauben, dass sie es bleibt.

Genau am 22. Dezember 1918 wurde die Firma Proßnitzer Maschinenfabriken Wichterle & Kovářík, Aktiengesellschaft gegründet. Aus diesem Zusammenschluss entstand die größte tschechoslowakische Fabrik zur Herstellung von landwirtschaftlichen Maschinen. Das Werk hatte eine Fläche von 250.000 Quadratmetern und beschäftigte 2000 Arbeiter und 150 Beamte.

Die Angebotspalette war sehr breit: kleine Handwerkzeuge, Pflüge, Dreschmaschinen, Kartoffelroder, Dampflokomobile, Stabile Diesel-, Benzin-, Gasmotoren und Generatoren für den Antrieb von Mühlen, Werkstätten und kleineren Betrieben. Im Jahr 1922, als die Eigentümer des Unternehmens Wikov ein italienisches Automobil Ansaldo von dem Besuch der Wiener Ausstellung brachten, wurden Autos in das Produktionssortiment aufgenommen. Ihre Herstellung machte zwar weniger als 10% des Gesamtvolumens der Produktion aus, die meisten Autos waren jedoch Originale, die auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten waren. Zum Beispiel ließ sich hier Tomáš Baťa einen Schlafwagen für seine Reisen von Zlín nach Prag herstellen. Viele Autos blieben daher nur im Prototyp, z. B. der sog. Kapka („Tropfen“ auf Deutsch) aus dem Jahr 1931, das erste aerodynamische Auto in der Tschechoslowakei. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Firma Wikov im Jahr 1946 verstaatlicht und in Agrozet umbenannt, späteren Agrostroj Prostějov st. p.



Die Marke Wikov wurde im Jahr 2004 von Martin Wichterle wiederbelebt, wann er die neu gekauften Firmen ČKD Hronov und Škoda Gear aus Pilsen auf Wikov MGI und Wikov Gear umbenannte. Hiermit begann man die neuzeitliche Geschichte der Firma zu schreiben. Zurzeit gehören in die Maschinenbau-Gruppe Wikov Industry neben den bereits genannten Gesellschaften auch Wikov Sázavan (früher Strojírny Sázavan, noch früher Baťův výrobní podnik) aus Zruč nad Sázavou, das Konstrukteur-Büro Orbital2, die Gesellschaft Detail CZ aus Žirovnice und Jemnice, die Komponenten für Lastkraftwagen herstellt, die deutsche Firma Gmeinder Getriebe Gruppe, die sich mit der Herstellung und dem Service von Getrieben für Schienenfahrzeuge beschäftigt, und nicht zuletzt der Montagebetrieb Wikov - RS in der russischen Stadt Tver. Alle oben genannten Unternehmen sind in der Maschinenbauproduktion tätig, das Kernprodukt der Gruppe sind mechanische Getriebe und Zahnräder für verschiedene Industriebranchen. Die Gruppe Wikov Industry exportiert mehr als 75% ihrer Produktion ins Ausland, beschäftigt über 1000 Mitarbeiter und hat einen Umsatz von 120 Mio. USD.

Berühmte tschechische Marken gibt es in der Wikov-Gruppe in großer Menge, sei es Škoda, Baťa, ČKD oder Wikov. Desto mehr sind wir uns bewusst, dass die Geschichte und das Können unserer Vorfahren Teil unserer Unternehmenskultur ist. Schließlich wurden in Pilsen Getriebe bereits im Jahr 1918 hergestellt, und zwar in einem separaten Betrieb, der auf diese Produktion spezialisiert war. Einige der Personenwagen, die Wikov in den 20er und 30er Jahren im erwähnten Prostějov produzierte, sind heute restauriert und direkt im Bürogebäude installiert.

Wir sind uns bewusst, dass wir nicht alleine aus der Geschichte leben können, deshalb investieren wir regelmäßig in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte, fortschrittlicher Technologien und Managementsysteme, um uns immer an der Spitze unserer Branche zu halten.

So kümmern wir uns stolz um die Marke Wikov, damit die nächsten Generationen, die nach uns kommen, die nächsten 100 Jahre ihrer Existenz feiern können.

Das ist Wikov! The Essence of Engineering!

2019

Wikov Gear ist der Nachfolger des ursprünglichen Herstellers von Zahnrädern und industriellen Getrieben ŠKODA. Mit der Tradition der Fabrik Škoda Gear wurde erfolgreich im Jahr 2005 unter dem neuen Namen Wikov Gear verbunden. Neben der Entwicklung und Produktion von neuen Getrieben liefert Wikov Gear originelle Ersatzteile für Getriebe der Marke ŠKODA, zu denen diese Gesellschaft ein Full-Service in Form von Wartung, Upgrades und Überholungen anbietet.

Wikov MGI ist der Nachfolger des ursprünglichen Herstellers von Industriegetriebe CKD. Mit der Tradition der Fabrik CKD Hronov wurde erfolgreich im Jahr 2004 unter dem neuen Namen Wikov MGI verbunden. Neben der Entwicklung und Produktion von neuen Getrieben liefert Wikov MGI originelle Ersatzteile für Getriebe der Marke CKD, zu denen diese Gesellschaft ein Full-Service in Form von Wartung, Upgrades und Überholungen anbietet.

Fotogalerie

Dateien zum Herunterladen